Beiträge

Familientag der Landesgruppe Hessen im Freilichtmuseum Hessenpark am 25.08.2013

 

Der Vorstand der Landesgruppe lud nun schon zum zweiten Mal zum Familientag in den Hessenpark ein und trotz des schlechten Wetters waren wieder viele, auch junge Familien, dem Ruf in den Taunus gefolgt.

Zeitgleich war auch die Sonderausstellung Hopfen, Hanf und blauer Dunst zu sehen. Den Besuchern wurde allerlei Wissenswertes über Kulturpflanzen Hopfen, Hanf und Tabak erzählt. Neben der Verkostung unseres geliebten Gerstensaftes beim Schaubrauen konnten auch Hanfseile geflochten und die Tabaktrocknung in einer Scheune besichtigt werden.

Für Kinder gab es eine eigens organisierte Führung, in der sie viel über das Leben unserer Vorfahren erfuhren.

Auf dem Marktpatz war auch noch eine Traditionelle Gautschfeier für junge Buchdrucker, eine sehr nasse Zeremonie, bei der die Zuschauer wohl mehr Vergnügen hatten als Gutenbergs Jünger.

 

Hessenpark-2013-9

 

Im Freilichtmuseum Hessenpark stehen mehr als 100 historische Gebäude aus vier Jahrhunderten, die aus ganz Hessen zusammengetragen und an dieser Stelle wieder originalgetreu aufgebaut wurden.

In den Häusern kann man das traditionelle ländliche Handwerk anhand von Werkstätten und Geräten kennen lernen, aber auch in zahlreichen Vorführungen.

 

Hessenpark-2013-4

 

Man erfährt, welche Rolle Handwerker im dörflichen Leben Hessens spielten und wie sie früher gearbeitet haben. Auf den Wiesen und Feldern zwischen den Baugruppen wird traditionelle Landwirtschaft wie die Dreifelderwirtschaft betrieben. Wie auf einer Zeitreise kann man das ländliche Hessen von früher entdecken.

Vom nordhessischen Gutshof über das mittelhessische Tagelöhner-Haus bis zum südhessischen Wirtshaus, an den verschiedenen Gebäuden kann man nachvollziehen, wie sich Bauen und Wohnen in den Regionen seit 400 Jahren entwickelt haben. Nutzung, Größe und Gestaltung sind ganz unterschiedlich und reichen von zweckmäßigen Werkstätten und Ställen über schlichte Kirchen und Schulen bis hin zu reich verzierten Wohnhäusern. Es ist beeindruckend, unter welchen oft schwierigen Bedingungen unsere Vorfahren gelebt und gearbeitet haben.

Daneben geben Ausstellungen, Führungen und Vorführungen dem Besucher die Möglichkeit, auf anregende und unterhaltsame Weise mehr über das frühere Leben der Menschen und die Kulturgeschichte des Landes zu erfahren.

Für das leibliche Wohl war mit Gegrilltem und Licher Bierspezialitäten auch bestens gesorgt. An dieser Stelle sei noch einmal unserem Vorstandsmitglied Ulrich Peters (Beirat Mittelhessen) von der Licher Privatbrauerei für die Unterstützung und gute Organisation des Familientages gedankt.

 

                                                                                                                                      Gunnar Schütz